Sauerländischer Gebirgsverein

Abteilung Meggen e.V.

Vorsitzender Rüdiger Czech, Tel. 0175/2418958, eMail: Vorstand@SGV-Meggen.de

Hüttenwart/Hüttenbuchung: Thomas Behrens, 0152/33589925. eMail: Meggener-Huette@SGV-Meggen.de  

Wanderwartin Reinhild Oberste, Tel. 02721/81278, eMail: Wanderwart@SGV-Meggen.de

Wegewart Joachim Kürpick, Tel. 0170/3402816, eMail: Wegewart@SGV-Meggen.de

Aktuelles · Aktivitäten · Meggener-Hütte · Hüttenjubiläum · Wanderplan 2018 · Der Verein · Gästebuch · Impressum · Datenschutzerklärung · Sitemap

Aktuelles

Rückschau
Camino Tour 2017
Camino Galerie
Südtiroler 2014
Maifeier 2018
Lümmels 50.
Wanderungen
MTB-Touren
Nikolaus 2014
Bericht Mallorca2013
MallorcaBilder2013
Vorschau

Wandern auf Mallorca 2013

 

in der Tramuntana und an der Küste

 

 

Bildergalerie hier klicken!

 

Zeit: 06.03.2013 bis 15.03.2013

Teilnehmeranzahl: 26,

fast alle aus dem Sauerland, 3 Teilnehmer aus Bremerhaven, Wolfsburg und Wiesbaden

Vorab, wir hatten in den 10 Tagen gerade das Zeitfenster erwischt an dem Petrus es mit uns gut meinte! …wenn Engel reisen!

 

Der Hin- und Rückflug mit allen dazugehörenden Busfransfers verlief reibungslos.

Das Hotelpersonal konnte sich noch unseres letztjährigen Aufenthaltes erinnern und so wurden wir wie „alte Freunde“ begrüßt, sehr auffällig. Zum Abendessen, passend zur Begrüßung, spielte, von Tisch zu Tisch gehend, auch gleich die „Tuna“ auf.

Am 2. Tag erfolgte dann auch gleich eine professionelle Stadtführung durch Gassen und langen Blicken in die Hinterhöfe und, natürlich, auch in die Kathedrale. Ab dem 3. Tag bis zum 7. Tag wurde es ernst, Wanderschuhe und Rucksäcke waren angesagt. Jeweils nach dem Frühstück wurden wir im Bus von Mathäo zum Wanderstart gebracht und am Nachmittag, nach einem Bier, wieder von ihm abgeholt. So wanderten wir auf Wegen im Westen der Tramuntana (Gramola, Trapistenkloster und Sant Elm), im Norden (Soller, Deia, Kloster Lluc, Pollenca, Cuber-Stausee, Binaraix, Formalutx) im Südosten (Cala Mesquida und Cala Estreta) und im Inland (Inca).

An anderen Tagen besuchten wir in Montuiri eine Perlenfabrik mit Erklärungen am Objekt. In Inca stöberten wir im größten Markt der Insel und kehrten anschließend zum „Armenessen“ in einem ehemaligen Weinkeller ein.

Einzig unser Vorhaben die Finca La Granja zu besuchen fiel  Wind, Wasser und Hagel zum Opfer. Wir benutzten den öffentlichen Bus. Je näher wir dem Gebirge kamen wurde es dramatisch dunkel, die Bergkonturen verwischten sich ins schwarz-lila, Palmwedel flatterten horizontal, der Wind rüttelte am Bus, Regen setzte ein, es schüttete und je höher wir kamen wollte auch Hagel mitspielen. Nach 40 Minuten Anreise gab es nur eine einzige Alternative, Umkehr! Wir verhandelten mit dem Busfahrer, wir konnten sitzen bleiben. Mit Genehmigung seines Bosses, und, unglaublich, fuhr er die Touristen umsonst wieder nach Palma! Nach 80 Minuten standen wir wieder in einer um 10 ° C abgekühlten  Sonne in der Inselhauptstadt. Diejenigen, die hinten im Bus saßen, hatten den „Umkehrbefehl“ nicht mitbekommen und wunderten sich, dass wir nach einer so langen Reise uns von Palma nicht wegbewegt hatten! und fragten wie das möglich sein könne. Als Ausgleich für La Granja spielte am Abend eigens für uns eine „Tuna“ spanische Volksmusik auf und wir begleiteten wie alte Hasen mit  Liedtext „clavelitos..“.

Wir brauchten in dieser entspannten Aufenthaltszeit keinen Arzt, niemand hatte einen Sonnenstich provoziert. Lediglich zweie mussten sich mal bepflastern und eine dritte fiel durch eine überraschende Windboe zu Boden.

Eh´ wir zurück in die Heimat flogen präsentierte sich die Tramuntana in herrlichem durchgängigem Weiß und zu ihren Füßen breiteten sich blühende Mndelbäume aus. Wir wussten, jetzt wäre die Umsetzung so mancher unserer Wanderungen nicht mehr möglich gewesen.

 

Foto und Bericht: Reinhild Oberste, SGV-Abteilung Meggen

 

 


 


Sie sind hier: : Home-Aktuelles-Rückschau-Bericht Mallorca2013

zurück: Nikolaus 2014 vor: MallorcaBilder2013