Sauerländischer Gebirgsverein

Abteilung Meggen e.V.

Vorsitzender Stephan Ommer, Tel. 0151/14924604, eMail: Vorstand@SGV-Meggen.de

Hüttenwart/Hüttenbuchung: Cem Ercan/Markus Struwe, Tel. 0171/1612780, eMail: Meggener-Huette@SGV-Meggen.de  

Hüttenbuchungen bitte nur per E-Mail!

Wanderwartin Beate Müller, Tel. 0170/5976904, eMail: Wanderwart@SGV-Meggen.de

Wegewart Jan Gastreich, Tel. 0172/6557869, eMail: Wegewart@SGV-Meggen.de

Aktuelles · Aktivitäten · Meggener-Hütte · Hüttenjubiläum · Wanderplan 2022 · Der Verein · Gästebuch · Impressum · Datenschutzerklärung · Sitemap

Aktuelles

Rückschau
Wanderungen
MTB-Touren
Camino Tour 2017
Camino Galerie
Südtiroler 2014
Maifeier 2018
Lümmels 50.
Nikolaus 2014
Hauptversamml. 2022
Vorschau

 

  • In dieser Rückschau finden Sie wunderschöne Einblicke in die vielfältigen Veranstaltungen und in die zahlreichen Aktionen der Meggener SGV -Abteilung des vergangenen Jahres.

 

***

 

 

Wanderung am Sonntag, 21.11.2021: Rundwanderung Bilstein - Einsiedelei

 

Wir rundwanderten von Bilstein über Einsiedelei nach Kirchveischede, nach Bilstein zurück. 
Was lag da näher, als Wanderfreundin Ulrike, wohnhaft in Bilstein,  als Wanderführerin zu engagieren. 
Sie hatte die Aufgabe hervorragend gemacht! Vom Löwendenkmal aus hatten wir tolle Blicke auf Bilstein 
und Ulrike wartete mit spannenden Details über Ihre Heimat auf. Den höchsten Punkt unserer 
Wanderung erreichten wir am Arnscheider Kreuz. In Einsiedelei hielten wir unter dem Schutz eines Daches unser Picknick. 
Unglaublich was die Rucksäcke an Essbaren feilboten. Es war Schmuddelwetter und wir labten uns an heißem Jagertee 
und heißem Rotwein. In Kirchveischede entdeckten wir, dass engagierte Bewohner wieder, wie im letzten Jahr, 
Holzbretter phantasievoll bemalt hatten, am Wegeszaun angeschraubt hatten, die unsere Neugierde herausforderten. 
Es war eine gelungene Wanderung.
 
Bericht und Fotos: Reinhild Oberste

 

 

 

 

 

Wanderung am Samstag 27.11.2021: Wanderung von Würdinghausen über Oberhundem nach Rinsecke

 

Es war eine Streckenwanderung von Würdinghausen über Selbecke, Oberhundem nach Rinsecke angesagt, 6,5 km. 
In der Gaststätte Kaiser hatten wir uns zum Grünkohl mit allem Dazugehörigen angemeldet. 
Ich nehme es vorab. Wir hatten mit der Einkehr in Rinsecke eine gute Wahl getroffen. Essen gut und die Einkehr selbst war gemütlich.
Der Auftakt zu unserer Wanderung war schon abenteuerlich. Die Autos sollten zu Hause bleiben. Mit dem öffentlichen Bus vom ZOB 
fuhren wir nach Würdinghausen. 
Stimmt nicht ganz, wir waren aufgefordert den TB=Taxi Bus zu nehmen. Die Fahrkarten für die Gruppe hielten wir bereits in Händen. 
Das Schlimmste wäre gewesen, wenn wir fröstelnd auf einen nicht kommenden Bus gewartet hätten. 
Um ganz sicher zu sein, bedurfte es 5 Hin- und Hertelefonate und bei jedem Gespräch hatte ich es mit einem anderen Mitarbeiter der VWS in Siegen zu tun. 
Zum Schluss hatten wir die Versicherung, dass mit 1/4 Stunde Fahrplanverspätung unsere Wandergruppe am ZOB mit einem großen Bus abgeholt würde. 
Das passte denn auch. 
Zu siebt! hatten wir einen 60er Bus für uns. 2 Haltestellen weiter sollten nochmals zwei Wanderinnen verabredungsgemäß dazusteigen, aber sie waren nicht da. 
Oh je. Dann ein Anruf: "Wir sind schon in Würdinghausen". 
Dort warteten sie mit den restlichen Wanderern vereint. Was war passiert? In der VWS-Zentrale hatte die Kommunikation nicht funktioniert und 
man hatte die beiden "ordnungsgemäß" mit einem Taxi nach Würdinghausen gebracht. 
Wichtig war, dass wir diese Üppigkeit nicht doppelt zu zahlen hatten. War ja nicht unser Fehler!
Dann startete aber zügig unsere Winterwanderung über Selbecke nach Oberhundem.
Im Schloss holten wir uns die Genehmigung den privaten Schlossplatz zu betreten, 
weihnachtlich war er geschmückt und die schwarzen Gänse hatten unser Kommen bereits schnatternd angekündigt. 
Danach gab es einen 20 Minütigen Anstieg auf den Buchhagener Rücken. 
Ein kleines feines Kapellchen lud zu einer Rast ein. Hier auch wieder der Glücksfall, dass wir eine Einheimische unter uns hatten, Astrid,
die so Manches über Rinsecke zu erzählen wusste. 
Bei Kaisers angekommen erfüllten wir alle Corona Regularien und schon wurde das "Grünkohlessen" aufgetischt. 
Na klar, dazu schmeckte deftiges Sauerländer Bier. 
 
Bericht und Fotos: Reinhild Oberste

 

 

 

***

 

Die SGV-Abteilung Meggen auf Wandertour in Portugal:

 

 

 

***

 

Mit 13 Wanderern auf dem Eder-Urwaldsteig

 

 

Reisebericht von Reinhild Oberste:

 

Kürzlich waren wir zu 13 auf dem Eder-Urwaldsteig. Sonntag, gutes und sonniges Wetter, am Montag mussten wir einmal kurz unter dichtem frischen Buchengrün schauern - aber nicht der Rede wert, unsere aufwändigen Frisuren hielten die Form!

 

Nun mal ein bisschen der Reihe nach: Nach 2 Stunden Anfahrt gab es in Basdorf mitgebrachtes Frühstück: heißen Kaffee, Kuchen und Schlagsahne, sogar Süßigkeiten machten bereits die Runde. Danach aber in die Hufe. Der Weg führte durch gelb-grün-braune Felder und verlief später durch lichte Kiefern- und frischem Grün der Buchenwälder. In Waldeck haben wir etwas "geschummelt". Für den Burganstieg nahmen wir die Kabinenbahn; immer 2 Personen saßen in einem schmalen Hutschachtel-ähnlichem-Gebilde sich gegenüber. Fliehen nicht möglich, die Tür wurde von außen verriegelt. Egal, Hauptsache keinen Berg hoch! Die doch so andere Natur als die unsere hier im Sauerland zog uns immer wieder aufs Neue in seinen Bann und oft mussten wir unter gestürzten Bäumen uns auf die andere Seite durchbücken oder die Stämme überklettern. Kein Schritt wurde je langweilig. Nach der ersten Tagesetappe von 18 km erreichten wir, überaus angenehm überrascht, unser Quartier für 1 Nacht in Hemfurth. Wir wähnten uns wie im Westernfilm, wir wären nicht überrascht gewesen wenn Winnetou und Old Shatterhand uns über den Weg galloppiert wären. Alle Zimmer im Parterre, die Reihenhäuser in Holz verschalt und am Außengeländer waren nicht Pferde angebunden sondern standen Harley Davidson, vom Feinsten. Und das ganze Ensemble war erst 2 Monate alt. Am Montag, nach einem ausgedehnten Frühstück, ging´s auf die zweite Etappe, 16 km, vorbei an einem Hochbecken und wir wähnten uns zwischenzeitlich wirklich wie in einem Urwald, natürlich, in kleinerem Massstab, aber faszinierend. Auf dem Weg stets neue Aussichten, Gespräche mit anderen Wanderern und dann, am Nachmittag fast am Ziel.

 

 

Der Fährmann wurde gerufen: "Fährmann, hol rüber"! Und es dauerte auch nicht lang, da nahm er uns auf - Wasser blubberte durch den Bootsboden nach oben. Füße hoch, und wir erreichten, ohne abgesoffen zu sein, das andere Ederufer. Irgendwo hatten wir den zweiten Bulli geparkt und ehe es auf die Heimreise ging kehrten wir nochmals gepflegt ein.

 

***

Emmauswanderung/Ostereierwanderung am Ostermontag

 

 

Super Wetter und viele junge Familien machten sich auf den "Schnullerweg" von Halberbracht zur Hütte Faulebutter, 30 Erwachsene, incl. Oma/Opa, und 15 Kinder. An der Hütte empfingen uns zusätzlich junge Familien. Die Kinder malten mit Kreide auf dem Boden oder hatten ihren Spaß im und am Wasser. Eine Mutter erzählte mir "mein Töchterchen war so zufrieden beschäftigt, dass es eine wahre Erholung für uns alle war". 

Die Hütte war äußerst freundlich bewirtschaftet! Danke!

 

Bericht und Foto: SGV-Abteilung Meggen, R.O.

 

***

Eine ganz neue Erfahrung: Skilanglauf im Sommer

 

Cross-Skating oder Skiken stand auf dem diesjährigen Programm der SGV-Abteilung Meggen.

Cross-Skating? Was ist das?

 

Skike ist der ultimative Sport für jedermann zu jeder Jahreszeit!
Ob auf Asphalt oder im Gelände!

Skike, auch als Cross-Skating oder Nordic-Skating benannt, ist so eine Art Sommer-Skilanglauf.

Klaus Hochstein vom Skiclub Oberhundem brachte 6 wagemutigen SGVern aus Meggen das elegante Rollen auf Asphalt in einem Schnupperkurs am 13. Mai bei.

Und nach ersten zögerlichen Rollversuchen klappte es bei allen Teilnehmern mit der Fortbewegung auf den eigentümlichen Fortbewegungsmitteln.

Schnell war die Angst vorm Fallen dem Spaß am sportlichen Fahren gewichen und die ersten abschüssigen Strecken wurden ohne Probleme bewältigt.

 

Und alle Teilnehmer waren sich einig: Ein toller Sport, der ein guter Ausgleich zum Wandern, Laufen oder Radfahren darstellt.

So wurde der Schnupperkurs zum tollen Event, das sicherlich eine Wiederholung verdient hat und im nächsten Wanderplan wieder einen festen Platz bekommt.

 

***

  • Der Wanderverein führt nicht nur Wanderungen übers ganze Jahr durch, sondern beteiligt sich auch an Aktionen des Dorfs Meggen, veranstaltet Hüttenabende, Feste und Sonderaktionen rund um die Meggener SGV-Hütte.

  • Geniessen Sie die Eindrücke und Geschichten der einzelnen Veranstaltungen. Vielleicht nehmen Sie bei der nächsten Wanderung oder beim nächsten Fest auch teil ? Wir würden uns freuen ! Mach mit beim SGV !

 

 

            

 

 

 

 

 


 


Sie sind hier: : Home-Aktuelles-Rückschau

vor: Vorschau

Untermenü: Wanderungen MTB-Touren Camino Tour 2017 Camino Galerie Südtiroler 2014 Maifeier 2018 Lümmels 50. Nikolaus 2014 Hauptversamml. 2022